Schlagwort-Archive: Buch

Der BüWie-Wegweiser für Newbies

Was sind die wichtigsten Aufenthaltsorte im Bürgerwiesen-Gymnasium? Hier erfährst du es. Damit du immer weißt, wo du dich befindest und was du dir unbedingt noch anschauen musst!

Weiterlesen

Advertisements

Buchrezension: Ein Krieg, von dem kaum einer was weiß

Der mexikanische Drogenkrieg, seit Jahrzehnten andauernd, ein Ende nicht in Sicht. Zum Thema ein Thriller: „Tage der Toten“, von Don Winslow 2005 verfasst, beleuchtet die Brutalität dieses Krieges, der längst nicht mehr nur in Mexiko stattfindet. Warum dieses Thema Luca nicht kalt lässt, warum es ihn so sehr interessiert und was seine Meinung zum Buch ist, erfahrt ihr in dieser Rezension. Weiterlesen

Buch Kurzhosengang

Vier Jungs – vier Geschichten

Nick


„Die Kurzhosengang“ ist ein Buch von Victor Caspak und Yves Lanois. Es handelt von Jungs, Abenteuern, Rivalität und kurzen Hosen. Nick schreibt für diesen Blog über seine Lektüre, weil er das Buch im Deutschunterricht behandelt und gelesen hat.

 

Im Originaltitel heißt das Buch „The Short Ones“ – Die Kurzen. Rudolpho, Island, Snickers und Zement – vier Jungs aus Toronto – erzählen ihre Geschichte, wie sie zu ihrem Namen kamen. Jeder für sich und jeder anders. Und so gibt es vier unterschiedliche Versionen zur Kurzhosengang.

Die Story

Die vier Jungs werden über Nacht zu Stars und niemand bekommt es mit. Sie stellen sich im Buch mit Mut gegen Naturgewalten, kämpfen gegen riesige Grizzlybären und Wölfe und retten dazu noch Menschenleben.

Jetzt erfahrt ihr, wie die Kurzhosengang zu ihrem Namen kam: Rudolpho erzählt davon, wie seine Schule unter einem Schneesturm verschüttet geht. Die vier Jungs, die sich mit ihrer Klasse und dem Sportlehrer „Kniescheibe“ in der Turnhalle unter der bereits zerstörten Schule befinden, holen in kurzen Sporthosen trotz eisigen Winters Hilfe. Sie retten somit die Klasse.

Ein ganz anderes Abenteuer schildert Island: Er erzählt von einem Eishockeyspiel, bei dem die Pauli-Gang, der Erzfeind der Kurzhosengang, für Trubel sorgt und einen Wolf anlockt. Zement folgt diesem Wolf, der ihn und die anderen kurzen Hosen zu einem Auto führt. Darin befindet sich eine Frau, bei der die Geburt ihres Kindes bevorsteht. Und die konnte gut die Hilfe der Jungs gebrauchen.

Snickers berichtet von einem Videoabend, zu dem er eingeladen hat. Plötzlich klopft es an der Tür, die Kurzhosengang öffnet und wird prompt von der Pauli-Gang mit Schneebällen beworfen. Da es sich bei der Tür um die Terrassentür handelt, erscheint zu allem Unglück noch ein Grizzly im Wohnzimmer von Snickers Familie. Er erschreckt Snickers Schwester Belinda, die mal kurz nach dem Rechten sehen wollte und dabei vier sich tot stellende Jungs auf dem Boden liegen sieht. Vor lauter Angst rennt sie zur Polizei. Aber der Grizzly sinkt plötzlich völlig ermattet auf das Sofa, schläft ein und auch die Kurzhosengang macht es sich wieder gemütlich.

Die vierte Geschichte erzählt Zement, der Ruhigste der vier Jungs. Als er über den Ursprung der Kurzhosengang nachdenkt, ist das Interview allerdings fast beendet. Nur so viel: Das letzte Abenteuer handelt von einem Zug, der ins Unglück zu fahren scheint.

Fazit: Spaß am Lesen

Die Meinungen über das Buch gehen weit auseinander. Manche finden es interessant und witzig, manche finden es nicht so spannend oder gar schlecht. Letzterem kann ich mich nicht anschließen: Ich fand das Buch witzig und es hat Spaß gemacht, es zu lesen. Aber es ist schade, dass mir solche Abenteuer mit Grizzlys und Wölfen wahrscheinlich nie persönlich widerfahren werden.